Kunst im öffentlichen Raum

Erstellt von Regina am 18.01.2017 um 10:16 Uhr
Kultur

Die Kunst im öffentlichen Raum muss in Freiburg wieder den ihr gebührenden Stellenwert erhalten. Kunst prägt das Gesicht einer Stadt und damit das Leben ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Die im öffentlichen Raum für alle erlebbare Kunst spiegelt den Charakter einer Stadt und ihre Gestaltung verlangt ein großes Maß an Sorgfalt und Verantwortung.
Es ist dringend notwendig, dass sich Verwaltung und Gemeinderat wieder nachdrücklich und wirksam mit dieser Aufgabe befassen und die dafür erforderlichen Budgets für Kunst im öffentlichen Raum, für Wettbewerbe und Ankäufe in den Haushalt einstellen.

Kommentare (4)

Moderation

Kommentar der Moderation
17.03.2017 16:34

In die Haushaltsberatungen eingeflosssen.

Zu diesem Thema haben Fraktionen des Gemeinderates einen Änderungsantrag zum Haushaltsentwurf der Verwaltung gestellt.

Der Antrag der UL unter http://www.freiburg.de/haushalt > Haushaltsberatungen > OZ 324

Folkmar

31.01.2017 23:12

Welche Kunst im öffentlichen Raum ist da gemeint? Ich sehe meist nur Kunst, die im Weg steht und mir meist nichts zu sagen hat. Kunst, bei der man nicht mal stehen bleibt, ist sinnlos. Das Geld sollte vielmehr dafür ausgegeben werden, diese Stadt mal ein bißchen zu entrümpeln. Da hat sich Einiges angesammelt, was den Blick verstellt.

Gerd

24.01.2017 11:54

Grundsätzlich einverstanden, aber wer entscheidet über die Qualität? Geistlose Kreisel vor dem Konzerthaus, Fußgängerzonenmöblierungen nach Gutmann oder chauvinistische Denkmäler ehemaliger soldatischer Heldentaten? Ein Konsens ist nicht in Sicht... Von mir aus deshalb lieber Bäume pflanzen. Das ist zwar frei von Anspruch aber billig und dennoch schön.

Pferdefus

19.01.2017 16:16

Brotlose Kunst bettelt hier pseudo-intellektuell um Steuergelder. Gute/ richtige Kunst hat das nicht nötig, ernährt seinen Handwerker.