Förderung des Eltern- & Alleinerzeihendencafé im Haus 197

ID: 357
Erstellt von BehaD am 02.02.2017 um 13:40 Uhr
Soziales

Hallo,
im Haus 197 gibt es seit eineinhalb Jahren immer mittwochs ein Elterncafé. Das ist ein offener Treffpunkt für Mütter und Väter, bei dem man sich austauschen, andere Mütter und Väter kennenlernen und Hilfe und Tipps bekommen kann. Wichtig ist die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen mit anderen Eltern. Das Elterncafé wird von einer alleinerziehenden Pädagogin und einer alleinerziehenden Mutter organisiert und betreut. Der Verein Jugend- und Bürgerforum Haus 197 e.V. kommt für die Kosten der beiden Betreuerinnen sowie auch für die Kosten von Kaffee, Tee und Gebäck auf. Nun haben diese engagierten Frauen zusätzlich noch ein monatlich stattfindendes Alleinerziehenden Café ins Leben gerufen, welches auch vom Verein getragen wird. Hier möchten sie auch Workshops anbieten oder Fachleute einladen, die bspw. um Unterhaltsfragen, Erste Hilfe etc. aufklären. Nun habe ich erfahren, dass diese beiden Angebote, wie auch die Betreuerinnen (noch) nicht von der Stadt gefördert werden und ich fände es Klasse, wenn es diese Angebote dauerhaft geben werden würde, da es für Alleinerziehende in Littenweiler und Kappel solch ein Angebot nicht gibt.

Kommentare (2)

Hans

03.02.2017 11:54

Volle Unterstützung für eine weitere Sozialarbeiter*innen Stelle für das Haus 197. Priorität Sozialarbeit für Alleinerziehende Mütter/Väter

Urs

02.02.2017 21:51

ist ein super Angebot für Alleinerziehende!