Gestaltungsrat für Stadtentwicklung - Lebenswerte neue Stadtgebiete

ID: 388
Erstellt von Gabriele am 04.02.2017 um 12:09 Uhr
Bauen und Wohnen

Mein Vorschlag wäre die Einrichtung eines unabhängigen Gestaltungsrates mit Vetorecht für die Entwicklung von einem Zukunftskonzept für eine lebenswerte Stadt.
- Aufhebung der allgemeinen politischen Vorgaben für die Einrichtung von Einzelhandelsgeschäften in den Gebieten Gutleutmatten und Güterbahnareal und allen weiteren Planungsgebieten
- Maßnahmen zur Schaffung von Wohnraum sollte auch immer ein Aspekt von öffentlichen Plätzen, Grünflächen, Einkaufsmöglichkeiten, Kultureinrichtungen und ein prozentualer Anteil in dem Wohngebiet dafür reserviert sein

Warum scheint das notwendig? Wer sich in den neuen Wohngebieten Gutleutmatten und Güterbahngelände Nord die Errichtung von Einzelhandelsgeschäften und Begegnungsorten vorstellt wird größtenteils enttäuscht. Begründet wird diese politisch vorgegebene Auflage an die Bauherrn der Baugebiete, dass die umliegenden Einzelhandelsgeschäfte den hier geschaffenen neuen Bedarf abdecken und man keine neuen autarken Stadtgebiete schaffen möchte. Man stellt sich die Frage, wie soll das in Gutleutmatten und in dem Güterbahnareal Nord aussehen?
Im Güterbahnareal gibt es in fußläufiger Umgebung aktuell vor allem einen Einkaufsdiscounter und ein Restaurant als Einkaufsoption und zum Mittagstisch für alle neuen Mitarbeiter der Bürogebäuden, der zwei Hotels, der hochpreisigen Wohnungen mit der visionären Verbindung von Wohnen und Arbeiten. Es könnte sein, dass eine Durchmischung von studentischen Bewohnern, permanenten und temporären Bewohnern (Hotel, Büros), eine Schaffung einer Gemeinschaft ohne einer öffentlichen Strukturvorgabe nur schwer möglich macht.
In Haslach verwirklicht man hingegen die Schaffung von privatem Wohnraum mit sozialen Aspekten. Dass man von städtischer Seite keine Einzelhandelsgeschäfte oder Cafes möchte begründet man mit der fehlenden möglichen Akzeptanz der zukünftigen Bewohner und der bestehenden Struktur von Einzelhandelsgeschäften entlang der Carl-Kistner-Straße, etc.

Eine Visualisierung der neuen Stadtgebiete liegt nach Rücksprache nicht vor. So entstehen Gebäudekomplexe nebeneinander, die als Konzept die Umsetzung von neuem Wohnraum (im Güterbahnareal hochpreisiger Wohnraum und hochpreisige Gewerbeeinheiten) haben, als Gebäudeblöcke mit geringem Abstand zueinanderstehen, Straßenschluchten bilden, ohne einem Gesamtkonzept von öffentlich nutzbaren interessanten Grünflächen mit Gastronomieanteilen für die Bewohner und Besucher.
Es stellt sich die Frage: warum geht es bei der Schaffung von Wohnraum nicht auch um die Vorgabe von öffentlichen Lebensraum?
London, New York, Hamburg – eine Stadt braucht öffentlich interessante Flächen und keine am Wochenende entleerten Räume oder privaten Wohnghettos. In den Großstädten zeigt sich: Einzelhandel und Gastronomiebereiche können ein verbindendes Element darstellen. Das sollte man meines Erachtens bedenken und diskutieren.

Kommentare (1)

Moderation

Kommentar der Moderation
09.02.2017 11:23

Hallo Gabriele,

hier noch einige Hintergrundinfos des Stadtplanungsamtes zum Thema:
Völlig richtig gehören zu größeren neu geplanten Quartieren auch gemischte Nutzungen oder Angebote für die Nahversorgung. Derzeit überarbeitet die Stadt ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept, bei dem es um die Steuerung solcher Nutzungen geht. Das Ziel ist es, die gewachsenen Zentren in ihrer Attraktivität zu erhalten und eine in der Fläche gute Versorgung herzustellen. Hierbei muss aber unterschieden werden, welche Sortimente zugelassen werden können und von welcher Bevölkerungszahl im Einzugsgebiet genutzt werden können. Eine kluge Steuerung verhindert Verdrängungseffekte und leere Stadtteil- und Quartierszentren.
Genauso wichtig ist eine gute Versorgung mit öffentlichen Flächen und Freiräumen, die als Aufenthaltsflächen und Kommunikationsorte zur Qualität und Identität eines Quartiers beitragen. Hier möchte der Perspektivplan zu einer neuen Denkweise anregen, indem zukünftig immer beide Seiten -Bauen und Freiraum- mitbedacht und verbindlich umgesetzt werden sollen.