Schulkindbetreuung: Stellen attraktiver machen

ID: 423
Erstellt von Salbei am 05.02.2017 um 18:14 Uhr
Schule und Bildung

Viele Stellen in der Schulkindbetreuung können nicht mit qualifiziertem Personal besetzt werden, weil die Stellen unattraktiv sind: Vollzeitstellen sind rar und die Arbeitszeit weist in der Regel eine Lücke von mehren Stunden zwischen der Früh-und Mittagsbetreuung auf. Dabei könnten die Erzieher/innen während des Vormittags wichtige Aufgaben im Schulalltag übernehmen: Mitarbeit bei Projekten, Begleitung bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen, Betreuung von Kindern mit besonderen Verhaltensschwierigkeiten etc. Sinnvolle Ganztagskonzepte sind mit der Unterfinanzierung durch das Land kaum möglich. Hier könnte die Stadt viel bewegen für Chancengleichheit und Bildungsförderung!

Kommentare (0)